Die 1980er und 1990er Jahre in Oberschlesien


Die 1980er und 1990er Jahre in Oberschlesien
ist bereits der 5. Band aus der Reihe „Archiv der erzählten Geschichte“

die aus Wertschätzung für die Geschichte der Region und ihre Einwohner verwirklicht wird. Das Buch beinhaltet Erinnerungen von 25 Zeitzeugen, die dank des Engagements junger Menschen die niedergeschriebene Geschichte Oberschlesiens um diese persönlichen Perspektiven erweitern.

Der Zeitraum, von dem die vorliegende Publikation handelt, scheint für viele Menschen noch gar nicht so weit zurückzuliegen; für andere, jüngere Leser hingegen ist er unbekanntes Terrain. Die veröffentlichten Erinnerungen handeln von äußerst bedeutenden Ereignissen: von der düsteren Zeit des Kriegszustandes und dem Ende des Kommunismus, vom Streben nach Freiheit, von tiefgreifenden strukturellen und wirtschaftlichen Veränderungen und dem Weg zur Integration in die westliche Welt. Mit der wiedergewonnenen Freiheit regte sich auch das soziale Leben und es wurden zahlreiche Nichtregierungsorganisationen und Bürgerbewegungen gegründet; in diese Zeit fallen auch die Legalisierung der Tätigkeit der deutschen Minderheit und die Entstehung zahlreicher Organisationen von Deutschen in Polen sowie die wachsende gesellschaftliche Akzeptanz für die deutsche Minderheit.

« zurück